Kosmetiksalon Babette

One Shot One Kill
oder 21 Fragen von tauchgold

Zwei Scharfschüzen im Leerlauf hangen ihren Gedanken nach.

Irgendwo auf der Welt in einem Krisengebiet. Ein Scharfschützenteam ist in Position, wartet auf das "Target", einen Menschen, und vertreibt sich dabei die Zeit. Pangolin 1, Klarname Ray, ist der Sniper; Pangolin 2, Klarname Plotkin, der Spotter. Sie gehören zur Armee einer Schutzmacht. Bereits seit Wochen sind sie im Einsatz, was sehr ungewöhnlich ist, und so entstehen Gespräche, die sonst nicht stattfinden: Man streitet, scherzt und diskutiert weltpolitische oder historische Zusammenhänge. Immer wieder unterbrechen die Sniper abrupt ihre Gedanken, weil sie in einer entfernten Bewegung ihr Target zu erkennen meinen. Nur am Rande reißt hin und wieder die Sinnfrage auf. Die Frage nach der Berechtigung des Krieges, nach der Selbstverständlichkeit ihres Jobs. Dann beginnt das Warten von neuem. Grundlage des Stücks sind reale Gespräche mit ehemaligen Scharfschützen und Elitekampfern.

Das Stück entstand mit Unterstützung des Goethe-Instituts. Mit Felix Goeser und Florian Lukas sowie Lukas Holzhausen

von tauchgold
Technische Realisation: Jean Boris Szymczak Regie: tauchgold
Produktion: WDR 2018/ ca. 53'

Redaktion: Martina Muller-Wallraf

Öffentliche Premiere: 1. Juni 2018, 19.00 – ca. 21.30 Uhr
Anschließendes Gespräch mit den Autoren sowie dem ehemaligen Sniper-Spotter Nadav Weiman von der israelischen Menschenrechtsorganisation Breaking the Silence

Moderation: Florian-Felix Weyh

Schon im Jahr 2010 gab es mit „Der Russland-Megadeal oder Gulag to Go“ eine tauchgold- Premiere in der Bar Babette.

tauchgold - Florian Goldberg und Heike Tauch – realisiert als Audio-Team seit 2007 Projekte. Wenn sie nicht im Duo arbeiten, sind sie nach wie vor solistisch unterwegs.

Sendetermine:
WDR 3, Samstag, 2. Juni 2018, 19.04 - 20.00 Uhr WDR 5, Sonntag, 3. Juni 2018, 17.05 - 18.00 Uhr

One Shot One Kill
One Shot One Kill